Perfekte Bedingungen für Wintersportler

Weiße Ostern im Upland

+
Wintervergnügen in Willingen: Skifahrer fahren den Ettelsberg hinunter (oben). Ein Wintersportler gönnt sich vor dem Café eine Pause (Mitte rechts). Bis zu acht Lifte, wie hier die Ettelsberg Seilbahn, sind über die Osterfeiertage in Betrieb (unten links). Zwei Schneemänner trotzen der Sonne (unten rechts).Fotos: Lutz Benseler (5), Uwe Zucchi (1)

Willingen - Mit Schlitten und Skiern auf Ostereiersuche: Die Wintersportsaison im Upland ist über die Feiertage in eine zweite Runde gegangen. Sturmtief „Niklas“ sorgte für weiße Pisten statt grüner Hänge.

Was Weihnachten nicht richtig geklappt hatte, gelang Petrus nun zu Ostern: ein weißes Fest. Wintersportfreunde freute es. 25 Zentimeter Neuschnee waren im Upland auf eine Schneedecke von 30 Zentimetern Altschnee gefallen und sorgten so für optimale Bedingungen auf den Pisten. Karfreitag waren in Willingen acht Lifte in Betrieb, Ostermontag immerhin noch vier.

Kleine und große „Schneehasen“, die den Rodelschlitten den Skiern vorziehen, kamen ebenfalls auf ihre Kosten. Etwas stiller, aber nicht weniger schön ging es bei Winterwanderungen zu. Viele Wanderer ließen sich von der weißen Pracht bei einem Fußmarsch verzaubern.

Liftbetreiber zufrieden mit den weißen Osterfeiertagen

Zufrieden mit der winterlichen Zugabe zeigten sich die Liftbetreiber: „Mit richtigen Wintertagen war das zwar nicht zu vergleichen, aber wir hatten schon ganz guten Betrieb“, sagt Gerhard Bender, der zusammen mit seiner Familie den Sonnenlift und den Ritzhagenlift in Willingen betreibt. Seine Bilanz der Osterfeiertage fällt positiv aus.

Auch heute werden voraussichtlich noch einige der Lifte im Upland laufen, auch wenn es wieder wärmer wird: Die Meteorologen sagen fürs Upland Temperaturen bis zu neun Grad voraus. In den kommenden Tagen wird es mit der weißen Pracht dann vorerst vorbei sein. Informationen zum Liftbetrieb gibt es im Internet unter www.winterpark-willingen.info.

Von Lutz Benseler

Kommentare