Conti-Team-Cup, Fußball und Familienfest am 21. September · Stargast Dieter Müller

Die Weltmeister packen‘s an

+
Weltmeisterlicher Jubel 2010: Torhüter Nico Kettler, Timo Wiegand und Sascha Kreis (v.l.) strahlen nach dem Finalsieg im Conti-Team-Cup.

Korbach - Das Korbacher Hauerstadion steht am kommenden Samstag im Zeichen von Conti. Beim Sichtungsturnier der Werkskicker geht es um die WM-Titelverteidigung - und jede Menge Unterhaltung für die ganze Familie.

„Der Titel bleibt dahoam“, heißt Contis Devise in bayerischer Mundart. 2010 holten die Fußballer des Korbacher Werks den Weltmeistertitel aller Conti-Standorte. Im Endspiel von Hannover bezwang die Korbacher Werkself damals die Kollegen aus Brasilien mit 3:0.

Ob dies für Jogi Löws Nationalmannschaft mit Blick auf die WM 2014 in Brasilien ein gutes Omen ist, das bleibt abzuwarten. In jedem Falle sind sich die Werksfußballer aus Korbach um Trainer Christoph Brieden und Turnier-Organisatorin Jessica Hildebrandt einig: „Wir wollen den Titel verteidigen.“

Auftakt ist am 21. September ein Sichtungsturnier im Korbacher Hauerstadion. Insgesamt haben sich bereits weit über 60 Spieler gemeldet, aus denen Brieden dann die besten 25 für den Conti-Team-Cup 2013/2014 auswählen wird. Anstoß für das Turnier der Herrenmannschaften ist um 13 Uhr am kommenden Samstag.

Anstoß um 13 Uhr

Bei einem Einlagespiel um 15.30 Uhr werden sich ebenso die Conti-Damenmannschaften zeigen, denn auch für die Frauen geht es wieder um den Team-Cup. Trainer der Damen ist Björn Emde.

Weitere Einlagespiele bieten um 17 Uhr die Altherren aus dem Werk, um 18.30 Uhr zeigen Kinder der großen Conti-Familie, was sie am Ball können. Um 19.30 Uhr steigt am Samstag das Endspiel der Herrenmannschaften.

Noch am Samstag wird Brieden dann auch den Kader für den weiteren Team-Cup benennen. Zunächst gilt es für die Korbacher Werksfußballer, sich auf nationaler Ebene durchzusetzen. Als starke Herausforderer nennt Brieden die Teams aus Aachen, Gifhorn oder Ingolstadt. Sollten die Korbacher abermals den Landestitel holen, folgen die Spiele auf internationaler Ebene.

Insgesamt sind 127 Werke aus 35 Ländern mit von der Partie im Conti-Team-Cup. Die Werks-WM soll zugleich den Spannungsbogen aufbauen zur Fußball-WM 2014 in Brasilien, die der Conti-Konzern als offizieller Sponsor begleitet.

Fanaktionen, Unterhaltung

2010 fand das Viertelfinale des Conti-Team-Cups beispielsweise in Buchenberg statt. Und auch in der neuen Runde „würden wir gerne Events hier bei uns ausrichten“, betont Brieden: Korbach liegt zentral in Deutschland und Europa, das Werk hat prima Spieler - und vor allem auch begeisterte Fans.

Weit über das Sichtungsturnier hinaus hat das Organisationsteam um Jessica Hildebrandt, seit 13 Jahren erfahrene Schiedsrichterin, für den kommenden Samstag ein großes Programm auf die Beine gestellt.

Prominenter Gast ist am Samstag der frühere Bundesliga- und Nationalspieler Dieter Müller. In den 70er- und 80er-Jahren war Müller erfolgreicher Mittelstürmer für Kickers Offenbach, 1. FC Köln, VfB Stuttgart, später auch beim französischen Erstligisten Girondins Bordeaux. Bei der Europameisterschaft 1976 in Tschechien war Müller Torschützenkönig.

Torjäger Dieter Müller

Seit Jahren betreibt der frühere Torjäger eine Fußballschule - und zeigt sein Wissen auch am Samstag in Korbach beim Training für die Kinder. Kinderschminken, Hüpfburg, Fitnesstest gehören auf der Hauer beim Familienfest ebenfalls zum Programm.

Überdies hat Conti viel Aktion für die Team-Cup-Fans zu bieten: Jeder Mitarbeiter kann sich ein Fantrikot mit eigenem Namenszug bestellen - und sich mit Foto für die „Fanwand“ verewigen lassen. „Egal, in welchem Land wir spielen, die Korbacher Fans sollen durch die Fanwand immer mit dabei sein“, freut sich Jessica Hildebrandt auf das große Conti-Fußballfamilienfest auf der Hauer.

Kommentare