Korbach

Weniger Läufer schaffen größeren Gewinn

+

- Korbach. „Sehr, sehr, sehr zufrieden zeigte sich Gundula Schmieding am Samstag. Grund: Der Gewinn des Sponsorenlaufs im Stadtpark, der dem Frauenhaus zugute kommt, liegt rekordverdächtig hoch.

Der Erlös in Höhe von 6119 Euro setzt sich aus den Ergebnissen der Läufer und dem Umsatz bei der Tombola zusammen. Mit mehr als 5600 Euro haben die Sportler den größten Anteil am Erfolg. 35 Erwachsene und Kinder wagten sich ab 15 Uhr auf die Strecke, die auf 400 Meter Länge durch den halben Stadtpark führte und während des schweißtreibenden Rundendrehens größtenteils im Schatten lag. Mit Feuereifer waren vor allem die Kinder bis 14 Jahre bei der Sache. Einen besonders guten Tag hatten die elfjährige Paula Heider und die drei Jahre ältere Carlotta Foerster: Sie liefen jeweils 43 Runden. Für beide gab es als Belohnung Einkaufsgutscheine. Bei den Erwachsenen hatte Raymund Kern das größte Durchhaltevermögen. Nach 55 Runden darf er sich zur Erholung in einem Bad Wildunger Hotel verwöhnen lassen. Die großzügigsten Sponsoren hatte Sabine Peter, die ebenfalls einen Schlemmergutschein erhielt. Der Energieversorger Energie Waldeck-Frankenberg hatte ein eigenes Team gesponsert, hier kamen 642 Euro zusammen.Mehr lesen Sie in der WLZ-Ausgabe vom Montag, 13. September 2010.

Kommentare