Diemelseer FDP-Gemeindevertreter legen ihr Mandat nieder

Wetekam und Emde scheiden aus

Diemelsee - Stühlerücken bei der FDP in Diemelsee: Heinrich Wetekam (Vasbeck) und Otto Emde (Sudeck) haben ihr Mandat als Gemeindevertreter niedergelegt. Bernd Drössler (Ottlar) und Wetekams Frau Stephanie nehmen ihre Plätze ein.

Emde gab persönliche Gründe für seinen Rückzug an, bei Wetekam spielt offenbar auch Enttäuschung über die Politik in Diemelsee mit: Mit den Entscheidungen des Gemeindeparlaments könne er sich nicht mehr identifizieren, erklärte er gegenüber der WLZ. Insbesondere kritisiert der langjährige FDP-Fraktionsvorsitzende eine seiner Ansicht nach einseitige Ausrichtung der Gemeinde auf den Tourismus. „Wenn wir kleine Handwerksbetriebe genauso pflegen würden, würde es in Diemelsee anders aussehen“, ist der Liberale überzeugt.

Statt aktuell weitere Personaleinstellungen für die Tourist-Information vorzunehmen, hätte eine gemeinsame Tourismusvermarktung mit der Gemeinde Willingen umgesetzt werden können und müssen, so Wetekam.

Der FDP-Politiker setzt auf weitere interkommunale Kooperationen. „Persönlich bin ich fest davon überzeugt, dass unsere jetzigen kommunalen Strukturen weiter verschwimmen werden und analog der Verwaltungsgemeinschaften in den östlichen Bundesländern auch hier durch innovative Ideen, Informationstechnik und eine ordentliche Portion Not - personell und monetär - zusammenrücken werden.“ Sicherlich werde es keine der Gebietsreform der Siebzigerjahre vergleichbaren Änderungen geben.

Während die Parteien in Diemelsee „Sparen, Sanierung der Gemeindefinanzen, keine neuen Schulden“ propagierten, sehe das tatsächliche Abstimmungsverhalten in der Gemeindevertretung meist anders aus: „Soll heißen: niemand würde mit eigenem Geld so umgehen und unternehmerisch schon gar nicht so handeln. Und beispielsweise das Haus des Gastes Heringhausen schon lange in einer kleinen Version saniert haben und nicht noch immer ergebnislos diskutieren und abstimmen.“

Heinrich Wetekam saß von 1989 an, mit einer Pause von 1998 bis 2001, für die FDP im Diemelseer Gemeindeparlament. Von 2002 bis 2011 war er Vorsitzender der Fraktion. Immerhin zwei volle Wahlperioden hat Otto Emde hinter sich.(lb)

Kommentare