Diesmal ist das Müllheizkraftwerk verantwortlich

Wieder sorgt ein Sicherheitsventil für laute Geräusche in Korbach

+
Das Industrieheizkraftwerk von MVV in Korbach.

Korbach. Erneut haben laute und weit hörbare Geräusche aus Richtung des Continental-Werks viele Korbacher aufgeschreckt. Die Ursache war diesmal im Bereich des Müllheizkraftwerkes zu finden.

Nach Abschluss der routinemäßig durchgeführten Herbstrevisionen sei es beim Wiederanfahren in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu einer automatischen Schutzabschaltung des Ersatzbrennstoffkessels gekommen, teilt der Betreiber MVV Energie mit. Dabei habe gegen 4.30 Uhr kurzzeitig ein Sicherheitsventil angesprochen, verbunden mit einer wahrnehmbaren Geräuschentwicklung. 

Zudem wurde laut MVV am Mittwoch der Tagesmittelwert für HCl (Chlorwasserstoff) mit elf statt zehn Milligramm pro Kubikmeter leicht überschritten. Die zuständigen Behörden seien „selbstverständlich umgehend informiert“ worden. Eine Gefährdung für die Umwelt habe zu keiner Zeit bestanden. Seit gestern, 10 Uhr, lauft das Kraftwerk nach Angaben des Betreibers wieder im Regelbetrieb. 

Zuletzt hatte vor gut einer Woche ein klemmendes Sicherheitsventil im Continental-Werk etwa 15 Minuten lang für laute Geräusche in der Nacht gesorgt. Das Dampfnetzwerk des Reifenherstellers wird aus dem benachbarten Kraftwerk gespeist und mit einem Druck von 22 Bar betrieben.

Kommentare