Abschlüsse an der Schule am Enser Tor

„Wir alle wünschen euch viel Glück“

+
Glücklich geschafft: 23 Schülerinnen und Schüler der Schule am Enser Tor in Korbach nahmen gestern in der Sporthalle ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Fotos: Marianne Dämmer

Korbach - 23 Schülerinnen und Schüler der Schule am Enser Tor haben gestern ihre Abschlusszeugnisse in Empfang genommen. Mit dem Tote-Hosen-Song „Tage wie diese“ verabschiedeten sie sich.

Zwei Klassen verabschiedete die Schulgemeinde der Schule am Enser Tor in Korbach gestern Vormittag feierlich, mit anerkennenden Worten, Liedern, Anekdoten und Erinnerungsfotos: Zwölf Schülerinnen und Schülern überreichte Schulleiter Michael Hölscher die Zeugnisse, die bezeugen, dass sie in der 10. Klasse ihren Hauptschulabschluss erreicht haben. Elf weitere Schülerinnen und Schüler nahmen zum Ende des 9. Schuljahres die Abschlusszeugnisse der Förderschule entgegen.

„Für die gemeinsamen Jahre danke ich euch und euren Eltern - und für die neuen Herausforderungen, die vor euch liegen, wünschen wir euch viel Glück“, verabschiedete sich Hölscher von den jungen Frauen und Männern.

Regina Nitsch, Klassenlehrerin der 9. Klasse, verglich angesichts der Fußballweltmeisterschaft die Schulzeit mit Fußballtraining: „Während der gesamten Trainingsjahre war es immer wieder wichtig, jeden Spieler auf der Position einzusetzen, die seinen Stärken entsprach“, betonte sie. Sie dankte den Eltern für ihre Unterstützung am Spielfeldrand. „Heute ist das Finale. Ihr habt das Training so gut gemeistert, dass ihr alle weiterspielen werdet - auf einer anderen Schule oder einem Betrieb“, lobte sie und erinnerte: „Aber denkt daran: Fußball ist ein Teamspiel.“

Dass der Schulalltag nicht immer einfach war, packte Kathrin Trapp, Lehrerin der 10. Klasse und Konrektorin der Förderschule, humorvoll in ihre Rede. Dazu ließ sie einen typischen Schultag Revue passieren mit lustigen Anekdoten über jeden Schüler, dem sie schließlich auch ein kleines passendes Geschenk überreichte.

Doch Anerkennung und Dank gab es in der Sporthalle der Westwallschule nicht nur von Lehrerseite. Für die Klasse 9 sprach Desireé Backes, für die Klasse 10 Annabell von Hanxleden ihren Dank an die Lehrer aus. Auch Lieder und Erinnerungsfotos hatten sie parat.

Für die Schülervertretung gaben Kira Schäffner, Jana Mehlhorn und Jacqueline Hinrichs den Abschlussklassen Geschenke, individuelle Sprüche und den Rat von Konfuzius mit auf den Weg: „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“ Frei nach dem Motto „Viele Jahre haben Sie uns mit Fragen gelöchert, jetzt sind Sie dran“ mussten sich zwei Lehrerinnen einem humorigen Quiz stellen. Doch zum Finale erhielten nicht nur die Schüler ihre lang ersehnten Abschlusszeugnisse, sondern die Lehrerschaft auch Abschiedsgeschenke.

Ihren Hauptschulabschluss in Klasse 10 erlangten: Marvin Böhle, Celine Drebes, Nico Drommershausen, Annabell von Hanxleden, Jean-Michel Heinrich, Lucas Klein, Ekaterina Lotz, Julian Majunke, Kevin Mehlfärber sowie Matthias Reger, Thomas Schlüter und Swetlana Wacker. Den Förderschulabschluss der Schule am Enser Tor erreichten: Desireé Backes, Christian Bärenfänger, Julian Boldt, Lukas Draisbach, Alina Hablowetz, Timon Hänisch, Saskia Koepke, Matthäus Kosmann sowie Diana Ross, Michelle Schütze und Artem Smehov.

Von Marianne Dämmer

Kommentare