Die verwaiste Gaststätte in der Wildunger Landstraße ist verschwunden

Wohnhaus „Waldecker Berg“

+
Das „Haus Waldecker Berg“ bietet künftig Wohnungen für Senioren.Foto: Kleine

Korbach - Die frühere Kneipe „Waldecker Berg“ ist verschwunden. Vorm Bahnübergang in der Wildunger Landstraße entstehen seniorengerechte Wohnungen.

Denkmalwürdig war das Gebäude nicht, aber viele Korbacher verbinden Erinnerungen an die Wildunger Landstraße 17. Nach dem Zweiten Weltkrieg (1939 bis 1945) wuchs die Kreisstadt, auch durch viele Flüchtlinge und Vertriebene. Am Waldecker Berg entstanden fortan neue Eigenheime und Wohnungen.

Familie Deterding plante am Fuß des Waldecker Bergs 1949 somit eine neue Bäckerei mit Café, wie aus den Bauakten der Stadt Korbach hervorgeht. Die amtlichen Stempel stammten vielfach noch aus Vorkriegszeiten, wie der Adler als Symbol verrät: Das Hakenkreuz war entfernt worden - damit auch der Stempel quasi „entnazifiziert“.

Derweil bemühten sich Deterdings nachdrücklich um ihre Kunden. 1952 waren Bäckerei und Café fertig, nur der Außenputz fehlte noch. Doch an der Wildunger Landstraße, die damals noch zur Bundesstraße 252 gehörte, verdeckten die Bäume offenbar die Sicht aufs Café. Jedenfalls stellten Deterdings bei der Stadt den Antrag, Hinweisschilder an der Straße aufstellen zu dürfen: „Konzert, Café, Eis“.

Kaffeehaus und Kneipe

Ebenso brachten die Betreiber ein neues Transparent an, um auf ihre besondere Verkaufs-stelle für Kakao und Schokolade der „Gebr. Waldbaur“ zu verweisen. 1955 beantragte Steuerrat Ferdinand Deterding dann den Anbau einer Freiterrasse plus Parkplätze und zwei Garagen am „Waldecker Berg“. Ins Kaffeehaus lockten damals auch Musik und Tanz.

Aus dem Café wurde später die Gaststätte „Waldecker Berg“. in den 70er- und 80er-Jahren waren auch Korbacher Pennäler gerne zu Gast, die im Nebenraum dem Billardspiel frönten.

In den vergangenen Jahren stand das Haus weitgehend leer, die Kneipe war geschlossen. Neuer Grundbesitzer ist Klaus Gräbe (GRA-BAK), der das Haus „Waldecker Berg“ für seniorengerechtes Wohnen neu aufbaut.

Neue Wohnungen

Insgesamt entstehen acht Wohnungen zwischen 60 und 80 Quadratmetern, die auf die Belange von älteren Menschen zugeschnitten werden - ob Aufzug oder Bäder. Auch neue Parkplätze und Garagen gehören zum Projekt, das bis Ende 2012 fertiggestellt sein soll.

Kommentare