Bei Einbruch der Dunkelheit Fackelzug durch Usseln

Zeltlager mit 1000 Feuerwehrleuten

+
Aufbau fürs Zeltlager. Im Vordergrund Stefan Faißt (THW), Jürgen Schalk und Kreisbrandinspektor Gerhard Biederbick bei der Lagebesprechung.

Willingen-Usseln - Bangerts Wiese verwandelt sich in diesen Tagen in einen riesigen Zeltplatz. Auf dem Grundstück oberhalb des Schwimmbads und der Sporthalle campieren am Wochenende fast 1000 Jugendliche und ihre Betreuer.

Die ersten Zelte wurden bereits Donnerstagabend aufgebaut. Die Jugendfeuerwehren aus dem Kreisteil Waldeck und dem Vöhler Raum werden heute ab 14 Uhr in Usseln erwartet. Veranstalter des Zeltlagers ist die Kreisjugendfeuerwehr Waldeck-Frankenberg unter Leitung von Markus Potthof, Ausrichter bereits zum zweiten Mal die Freiwillige Feuerwehr Usseln.

An der Vorbereitung und Organisation sind Jürgen Schalk, Markus Schmitz und Karl-Friedrich Saure maßgeblich beteiligt, die von zahlreichen weiteren Kameraden tatkräftig unterstützt werden. Um die Verpflegung der Kinder und Jugendlichen kümmert sich die Johanniter-Unfallhilfe aus Korbach. Das Essen wird in der Schützenhalle gekocht. Dort werden die Mahlzeiten auch eingenommen, Fragebögen ausgefüllt und diverse Aktivitäten angeboten.

Ein Blick auf das Programm der Großveranstaltung: Nach einer Besprechung der Jugendwarte wird das Zeltlager heute um 19 Uhr offiziell eröffnet (bei gutem Wetter auf dem Sportplatz, bei schlechtem Wetter in der Schützenhalle). Pfarrerin Gisela Grundmann gestaltet gemeinsam mit dem Posaunenchor unter Leitung von Gerhard Biederbick einen Gottesdienst zum Thema „Engel“.

Gegen 19.30 Uhr soll der Start zur Eröffnungswanderung erfolgen. Unterwegs wird das Abendessen eingenommen. Bei Einbruch der Dunkelheit führt ein Fackelzug von der Düdinghäuser Straße entlang der Hauptstraße hinunter in die Dorfmitte und zurück in die Sportstraße. Die Jugendlichen hoffen, dass viele Zuschauer den Weg säumen.

Am Samstag stehen die Kreisübung um den Wanderwimpel und parallel dazu alternative Spiele und Workshops auf dem Programm (morgens ab 9 Uhr und nachmittags ab 13 Uhr). Die Siegerehrungen sind für 17 Uhr geplant. Ab 20 Uhr steigt ein Disko-Abend in der Schützenhalle. Parallel dazu werden Filmabend und Lagerfeuer angeboten.

Am Sonntag stehen ab 9 Uhr die Abnahme der Jugendspange und ab 10 Uhr ein Jugendforum auf dem Programm. Um 13 Uhr erfolgt die Siegerehrung, danach Verabschiedung und Zeltabbau. Interessierte Bürger sind als Zuschauer bei den Wettkämpfen gern gesehen.

Im Rahmen des Jugendzeltlagers wird auch wieder die Zeitung der Jugendwehren, die „Lange Leitung“, erstellt. Bei der Lagerrallye besteht Gelegenheit, den Ort zu erkunden. Kreisjugendfeuerwehrwart Markus Potthof hofft, dass alle Teilnehmer bei der Veranstaltung viel Spaß mit befreundeten Jugendlichen haben.

Kommentare