Korbach

Zentrale Anlaufstelle für Geopark-Besucher eröffnet

- Korbach (lb). Einen zentralen Einstiegspunkt für Besucher bietet die am Donnerstag eröffnete Informationsstelle des Geoparks "Grenzwelten" im Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach.

Auf vier großformatigen Tafeln werden die insgesamt zehn Teilregionen des Geoparks in Bildern und Kurztexten anschaulich vorgestellt. Eine Zeitskala zeigt die wichtigsten Erdepochen im Geopark mit ihren jeweiligen Sehenswürdigkeiten im Überblick. Für die Besucher liegen außerdem kostenlose Informationsbroschüren aus. In einer Vitrine zeigt der Frankenberger Hobby-Geologe Hartmut Kaufmann Fossilien aus seiner privaten Sammlung.

Korbachs Bürgermeister Klaus Friedrich und Kreisbeigeordneter Otto Wilke eröffneten am Donnerstag mit Museumsleiter Dr. Wilhelm Völcker-Janssen und Geopark-Projektbüroleiter Norbert Panek die Informationsstelle. Stadt und Landkreis betrachten die Einrichtung als eine Art "Übergangslösung", denn das eigentliche Informationszentrum des Geoparks soll im Laufe der nächsten Jahre im Bereich der Fossilienfundstätte "Korbacher Spalte" an der Frankenberger Landstraße entstehen. Pläne dafür und eine Vorstudie zur Machbarkeit hat die Stadt, teils mit finanzieller Unterstützung des Landkreises, bereits erstellen lassen.

Die knapp einen Monat andauernden Planungs-, Gestaltungs- und Installationsarbeiten an der Anlaufstelle im Museum waren unter der Federführung von Dr. Marc Müllenhoff vom Korbacher Büro "geo-present" durchgeführt worden.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ am Freitag, 9. Oktober 2009

Kommentare