Organisatoren in Sorge um Fortbestand – Ehrenamtliche Teilnehmer immer schwerer zu finden

Zukunft für Weihnachtsmarkt ungewiss

+
Weihnachtsmarkt an der Nikolaikirche: Weil immer weniger Gruppen und Organisationen zur Teilnahme bereit sind, haben die Veranstalter Sorge, den Markt nach 21 Jahren absagen zu müssen. Unser Bild entstand 2012 an einem der Verkaufsstände.

Korbach. Weil sich immer weniger Gruppen beteiligen wollen, droht dem ehrenamtlich organisierten Korbacher Weihnachtsmarkt das Aus. Das Vorbereitungstreffen in der vergangenen Woche hat beim sechsköpfigen Leitungsteam um Thomas Korte Enttäuschung und Sorge ausgelöst. „Kann man eine Veranstaltung dieser Art noch ehrenamtlich betreiben“, diese Frage habe sich bisher noch nie so drastisch gestellt, berichtet Korte.

Bisher hatten sich stets um die 20 Gruppen bereitgefunden, Weihnachtsdeko oder Strickwaren, Marmeladen und Gebäck für den guten Zweck herzustellen und auf dem Markt anzubieten. „Momentan schaffen wir es hoffentlich gerade so, die Hälfte dieser Zahl an Ausstellern zu erreichen“, so Korte. Damit müsste es zumindest in diesem Jahr noch einmal funktionieren. Als Termin ist das erste Adventswochenende vorgesehen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare