Christina Behringer und Gisela Kaiser eröffnen Ausstellung „Schwarz-Weiß-Rot“

Zwei Frauen und drei Farben

+
Christina Behringer (l.) und Gisela Kaiser stellen ab Samstag im Kümmell-Kunstladen ihre Werke aus, in denen die Farben Schwarz, Weiß und Rot eine besondere Rolle spielen.

Korbach - Die Farben Schwarz, Weiß und Rot sind für viele Werke der Korbacher Künstlerinnen Christina Behringer und Gisela Kaiser prägend. Eine gemeinsame Ausstellung lag da für beide nahe. Am Samstag findet die Eröffnung statt.

Die Farben zum Thema machen: Das ist die Idee hinter der Ausstellung „Schwarz-Weiß-Rot“. Gisela Kaiser und Christina Behringer von der Korbacher Künstlergruppe „artur“ haben sich zusammengetan, vom 19. Januar bis zum 23. Februar zeigen sie ihre Werke im Kümmell-Kunstladen.

Collagen und Ölfarben

„Unsere Kunst ist benachbart, das passt zusammen“, sagt Christina Behringer. Die Künstlerinnen kennen sich lange, haben schon vor 25 Jahren gemeinsam ausgestellt. Zur Eröffnung am Samstag um 11 Uhr werden sie rund 30 Werke präsentieren, der Großteil davon ist im vergangenen Jahr entstanden.

Ob Collagen aus Konzertplakaten und Zeitungsausschnitten, der Einsatz von grafischen Elementen oder Ölfarben: Die Frauen vermischen verschiedene Techniken. An den Farben reizt sie vor allem der Kontrast, der entstehen kann. Neben den Bildern gibt es auch Holz-Draht-Objekte zu bestaunen.

Ihre Arbeiten beschreiben sie als „ungegenständlich und weitestgehend abstrakt“, es sind also nicht immer Gegenstände oder Personen in den Bildern zu finden. Farbe, Form und Kontur sollen für eine gewisse Strenge in den Werken sorgen.

Inspirieren lassen sich die beiden Künstlerinnen von vielen Dingen aus dem Alltag. Das kann eine Überschrift aus einer Zeitschrift sein, aus der dann Straßenzüge in New York entstehen, oder aber Jazzmusik, zu welcher der Kreativität freier Lauf gelassen wird.

Zu sehen ist die Ausstellung zwischen dem 19. Januar und dem 23. Februar jeden Samstag von 10 bis 13 Uhr im Kunstladen in der Prof.-Kümmell-Straße. Die sieben Mitglieder von „artur“ haben für das Jahr 2013 zudem geplant, dort auch anderen Kunstschaffenden die Möglichkeit zu geben, ihre Werke auszustellen.

Kommentare