Korbacher Amtsgericht verurteilt Volkmarser wegen schwerem Diebstahls

Zwei Jahre Haft und Drogentherapie

- Korbach (tt). Zu einer Haftstrafe von zwei Jahren verurteilte das Korbacher Amtsgericht am Mittwoch einen 22-Jährigen.

Der Volkmarser war gemeinsam mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin wegen besonders schweren Diebstahls in mehreren Fällen angeklagt. Die junge Frau liegt derzeit im Krankenhaus und konnte daher nicht an der Verhandlung teilnehmen. Der 22-Jährige gestand zehn von elf Diebstählen. Aus einem Supermarkt entwendeten beide im vergangenen Juli Zigaretten und Tabakwaren im Wert von rund 7500 Euro. Das Geld diente der Finanzierung von Drogen. Dem Stiefvater des Angeklagten stahl das damalige Paar eine Betonmischmaschine, die verkauft wurde. Aus einer offenen Garage entwendeten sie außerdem eine Waschmaschine und Werkzeug für den Eigenbedarf.

Der 22-Jährige sitzt bereits in Jugendarrest und hat auch eine Entgiftung hinter sich. Gestern wurde er für die angeklagten Taten nach Erwachsenenstrafrecht belangt. Zu der noch mehr als eineinhalb Jahre dauernden Haft kommt die zweijährige Strafe aus der aktuellen Verhandlung hinzu. Allerdings hat der Angeklagte die Möglichkeit, an einer Langzeittherapie teilzunehmen. Läuft diese erfolgreich, kann die Strafe danach auf Bewährung ausgesetzt werden.

Kommentare