Angelika Friedewald und Mark König-Philipp in Lichtenfels zuständig

Beauftragte für Flüchtlinge

+
Bürgermeister Uwe Steuber mit der Flüchtlingsbeauftragten Angelika Friedewald und Sportcoach Mark König-Philipp.

Lichtenfels. In der Stadt Lichtenfels leben derzeit 140 Flüchtlinge. Viele Ehrenamtliche unterstützen sie beim Einleben in der Stadt. Ab Anfang April werden die Flüchtlinge von Angelika Friedewald unterstützt, wenn es um Behördengänge, die Aufnahme in Kindergarten oder die Schule und dergleichen mehr geht. Als Sportcoach wurde Mark König-Philipp eingestellt.

Angelika Friedewald aus Fürstenberg ist nicht nur Ansprechpartnerin für die in Lichtenfels lebenden Flüchtlinge, sondern auch "ein Bindeglied zu den ehrenamtlichen Helfern, ohne die gar nichts geht“, erklärt Bürgermeister Uwe Steuber. Die 50-Jährige engagiert sich bereits seit zweieinhalb Jahren für Flüchtlinge in der Igelstadt – da sei die Aufgabe der Flüchtlingsbeauftragen für die Stadt quasi eine logische Konsequenz, erklärte sie, als sie sich beim Kennenlern-Kaffeetrinken in Sachsenberg vorstellte. Zunächst befristet auf ein Jahr ist sie mit einer Halbtagsstelle eingestellt.

Mark König-Philipp ist als neuer Sportcoach für die Stadt Lichtenfels und die Gemeinde Vöhl ein Bindeglied zwischen den Flüchtlingen, die gern Sport treiben möchten, und den Sportvereinen vor Ort. Am Donnerstag gab der 40-Jährige bereits erste rechtliche Informationen. Wer mit den beiden in Kontakt treten möchte, meldet sich bitte beim Bürgerbüro der Stadt Lichtenfels unter Telefon 05636/979712.

 

Für die kostenfreie Schulung zum Ehrenamtslotsen sind noch zwei Plätze frei. Interessenten melden sich bitte umgehend im Bürgerbüro.

Kommentare