Bei der 21. Kloster-Trophy in Immighausen trotzen 280 Teilnehmer dem Wetter

56 Teams kämpfen um Sieg bei Kloster-Trophy

+
Das neueste Spiel „Kloster Looping“ war angelehnt an das Kinderspiel „Looping Louie“. Das Ziel: Mit einer Wippe dem Bobby Car neuen Aufschwung geben, damit es keine Holzscheiben umwirft.

Immighausen. Unter erschwerten Bedingungen, nämlich Starkregen und Matsch, wurde am Samstag die 21. Kloster-Trophy in Immighausen ausgefochten. Bei den Damen lagen am Ende die Korbacher "Goalden Girls" und die Medebacher "Schnittenkicken" vorne, bei den Herren die Arolser "Platzhirsche".

Hunderte von Stunden hatten die „Klosterbrüder“ getüftelt und gewerkelt, damit sie auch in diesem Jahr wieder neue und spannende Spiele präsentieren konnten. Neben einer aktuellen Station zur aktuellen Fußball-Europameisterschaft gehörte vor allem ihre neueste Innovation „Kloster Looping“, welches von den Teilnehmern sehr gut angenommen wurde. 

Kloster-Trophy: Bildergalerie

Doch auch alte Klassiker wie der Klostermaler, bei dem ein Teammitglied etwas zeichnet und die anderen erraten müssen, was es darstellen soll, waren wieder mit von der Partie. 

Mit insgesamt 21 Schiedsrichtern und zahlreichen anderen Helfern hinter den Kulissen bestritten die Klosterbrüder die Veranstaltung. Insgesamt hatten sich 56 Mannschaften angemeldet und auch zahlreiche Zuschauer fanden den Weg auf den Immighäuser Sportplatz. Neben 15 neuen Mannschaften stürzten sich auch viele Wiederholungstäter in die Wettkämpfe. (kri)

In der Montagsausgabe der WLZ lesen Sie mehr.

Kommentare