Neuer Waldbewirtschafter - Start 2018 bleibt anvisiert

Stadtwald Lichtenfels: Stelle für eigenen Revierleiter wird ausgeschrieben

+
Lichtenfels gehört zu den größten Stadtwaldbesitzern in Hessen. Die gemeindeeigene Holzbodenfläche der Waldeckischen Schweiz hat eine Größe von mehr als 2000 Hektar

Lichtenfels. Die Stadt Lichtenfels kommt ihrem Ziel, den Stadtwald von einem neuen Dienstleister bewirtschaften zu lassen, Schritt für Schritt näher. „Derzeit arbeiten wir an einer Stellenausschreibung für eine Revierleiterin oder einen Revierleiter, der zum 1. Oktober 2017 seine Arbeit bei uns beginnen soll“, erklärt Bürgermeister Uwe Steuber auf Nachfrage der Waldeckischen Landeszeitung.

„Ich bemühe mich aber , die Einstellung in Zusammenarbeit mit Waldbesitzern früher hinzubekommen“, sagt der Rathauschef weiter. Nachdem die Lichtenfelser Stadtverordneten Ende vergangenen Jahres beschlossen hatten, sich zum Jahresende 2017 von Hessen Forst als Bewirtschafter des Stadtwaldes zu trennen, war bereits im Juni ein neuer Dienstleister gefunden: Einstimmig fiel die Wahl auf die Oldershausen HOFOS GmbH (Landkreis Harburg). 

Das Unternehmen aus Oldershausen soll spätestens zum 1. Januar 2018 die Bewirtschaftung des Lichtenfels Stadtwaldes übernehmen. Unterdessen fordert Hessen Forst noch Abstandszahlungen für die Restlaufzeit der Forsteinrichtung.

Mehr lesen Sie am Dienstag, 23. August, in der Druckausgabe der Waldeckischen Landeszeitung.  

Kommentare