Straßenarbeiten in Sachsenberg, Rhadern und Goddelsheim im Zeitrahmen

Magistrat auf Baustellen-Reise

+
Bauamtsleiter Volker Ashauer informierte Bürgermeister Uwe Steuber, Ortsvorsteher Kurt Lechky und die Mitglieder des Magistrats über den Stand der Arbeiten in der Adolf Müller Straße. Foto: pr

Lichtenfels-Sachsenberg - Der Magistrat der Stadt Lichtenfels hat vor seiner Sitzung am vergangenen Montag verschiedene Baustellen im Lichtenfelser Betritt besichtigt. Mit von der Partie waren auch der Ortsvorsteher von Sachsenberg Kurt Lechky und Bauamtsleiter Volker Ashauer.

Ashauer informierte die Mitglieder des Magistrat über den Fortgang der Kanal- und Wasserleitungsarbeiten in der Adolf Müller Straße und der Hohen Straße. Derzeit werden dort Kanalschächte gesetzt; aktuell werden bereits die Hausanschlüsse erstellt. Die Arbeiten würden im Zeitplan verlaufen, so dass sie wie vorgesehen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden könnten, erklärte der Bauamtsleiter. Im zeitigen Frühjahr solle dann der Straßenausbau erfolgen.

Weiterhin besichtigten die Kommunalpolitiker den Friedhof in Sachsenberg, um sich nach zweijähriger Bauphase ein Bild über die nahezu abgeschlossenen Arbeiten zu machen.

Intensiv verlief die Information an der Knöchelhalle, wo am kommenden Dienstag die Module für den Kindergartenneubau aufgestellt werden sollen. Mit Blick auf die Größe des zukünftigen Kindergartens sahen sich die Magistratsmitglieder nochmals bestätigt, den Kindergarten dort neu zu erreichten, anstatt eine Sanierung mit erforderlichen Erweiterung am alten Standort in der Stadtmitte vorzunehmen.

Bauamtsleiter Volker Ashauer gab anschließend in der Magistratssitzung noch weitere Informationen zu den Baustellen in Rhadern und in Goddelsheim. Die Arbeiten in der Goddelsheimer Straße am Bockshof würden wie geplant im November abgeschlossen. Die Ortsdurchfahrt in Rhadern werde Ende des Jahres wieder für den Durchgangsverkehr freigegeben werden können. (r)

Kommentare