Immighäuser Tradition

Maibaumfest in Immighausen zieht viele Gäste an

+
Mit Geschick und Muskelkraft: Mitglieder des Gesangsvereins und des Posaunenchores wuchten den Stamm in die Höhe.

Immighausen. Der Immighäuser Maibaum und die mit seiner Aufstellung verbundene Feier zog Einwohner des Lichtenfelser Stadtteils, aber auch Wanderer und Gäste aus den Nachbarorten an.

Schon bevor der Baum mit Geschick und vereinter Muskelkraft aufgestellt wurde, herrschte auf dem Festgelände um das Dorfgemeinschaftshaus lebhaftes Treiben.

Sobald der Kranz in luftigen Höhen schwebte und die bunten Bänder im Wind flatterten, stimmte der Posaunenchor Immighausen ein munteres „Der Mai ist gekommen“ an. Mit sattem Bläserklang und einer voll tönenden Interpretation des Waldecker Lieds ließen die Musiker des von Tobias Vesper geleiteten Ensembles ihrem musikalischen Beitrag ausklingen.  (ahi)

 Mehr lesen  Sie in der gedruckten Ausgabe der Waldeckischen Landeszeitung am Mittwoch, 4. Mai.

Kommentare