„Mehr Sicherheit als zuvor“

Pflegezentrum Lichtenfels: Grünes Licht für Weiterbau

+
Das Pflegezentrum Lichtenfels in Rhadern wird aufwendig modernisiert. Es entsteht ein Anbau für einen neuen Speisesaal und Therapieraum, außerdem wird eine Etage aufgestockt.

Rhadern. Der größte Arbeitgeber in Lichtenfels – das Pflegezentrum Lichtenfels mit mehr als 100 Mitarbeitern – kann mit den Umbauarbeiten am Alten- und Pflegeheim in Rhadern fortfahren: Die Stadt Lichtenfels hat unter veränderten Bedingungen bestätigt, für ein Darlehen des Landes Hessen die Bürgschaft zu übernehmen.

Hintergrund: Insgesamt 2,25 Millionen Euro investiert Geschäftsführer Manuel Gebhardt, um das Pflegezentrum in Rhadern nach den neusten Standards auszubauen.

Das Land Hessen gewährt ihm aus Mitteln des Kommunalen Finanzausgleichs 1,57 Millionen Euro – davon gelten rund 40 Prozent als Zuwendung, die nicht zurückgezahlt werden muss. Die restlichen 60 Prozent sind ein zinsfreies Darlehen. Für das wird die Stadt Lichtenfels als sogenannter Zuwendungsempfänger eingesetzt. Sie erhält also das Geld vom Land Hessen, gibt es an das Pflegezentrum weiter – und die Tilgung, die jährlich fünf Prozent beträgt, läuft vom Pflegezentrum an das Land Hessen ebenfalls über die Stadt. Sie übernimmt damit de facto eine Bürgschaft. Die wird jetzt durch Immobilien abgesichert.

Mehr lesen Sie in der Druckausgabe der Waldeckischen Landeszeitung am Mittwoch, 17. August.

Kommentare