Spiele, Festzüge und Eiermarkt – Verdiente Bürger geehrt

Sachsenberger feiern Pfingstmarkt

+
Immer bergauf und der Feuerwehr hinterher bewegt sich der Festzug durch Sachsenberg.

Lichtenfels-Sachsenberg. Spielerische Wettkämpfe, ein Festzug und Feiern für alle Generationen: Die Sachsenberger haben am Wochenende ihren traditionellen Pfingstmarkt gefeiert.

Los ging es am Samstag mit Wettkämpfen für den ganzen Ort: Knapp 35 Kinder bretterten auf Bobbycars über die abschüssige Pflasterstein-Strecke. In der Mausklasse der Zweijährigen entschied Amelie-Mali Raphorst das Rennen für sich, in der Hasenklasse der Drei- bis Fünfjährigem Mira Fingerling. Max Dege gewann in der Tigerklasse (sechs bis acht Jahre), Robin Bauch in der Bärenklasse (neun bis zehn Jahre) und Dorian Lamprecht in der Elefantenklasse (mehr als elf Jahre). Erwachsene, die dem Charme des Bobby-Car Rennens nicht widerstehen konnten, lieferten sich ein Rennen in der Mammutklasse, das Willy Stiebig für sich entschied. Erstmals gab es Preise für die besten Rennfahrer-Kostüme: Paul Schwadtke überzeugte die Jury mit seinen bebrillten Rennfahrerhelm, Lena Valentin sah in ihrem roten Overall aus wie eine Formel-Eins-Pilotin. 

 „Beim Schießwettbewerb lagen erstmals drei Damen vorne“, erklärte Ortsvorsteher Kurt Lechky – und zwischen ihnen wurde es knapp: Nach drei Schuss auf die Zehnerscheibe hatten sie alle 29 Punkte und gingen ins Stechen. Nina Schwadtke setzte sich vor Tina Bachert und Sandra Rauch durch. 

 Nach dem Gottesdienst am Samstag marschierte ein Festzug zur Knöchelhalle. Dort ehrte Kurt Lechky verdiente Mitbürger: Otto Pochert und Friedhelm Naumann haben sich mehr als 25 Jahre lang um die Ankündigung des Festzugs gekümmert. Horst Richter verschönerte derweil den unansehnlichen Wall an der Halle mit eigenen Sträuchern. (wf/r)


In der Mittwochsausgabe der WLZ lesen Sie mehr.

Kommentare