Brandschutzlehrgang für Hausfrauen:

Umgang mit Feuerlöscher trainiert

+
Brandschutzexperte Alfred Trachte leitete einen Feuerlöscherlehrgang für Hausfrauen in Nieder-Waroldern.

Nieder-Waroldern. Brandschutzexperte Alfred Trachte hat einen Feuerlöscherlehrgang für Hausfrauen in Nieder-Waroldern angeboten.

Für einen Ernstfall sind die Frauen aus Nieder-Waroldern jetzt gut gerüstet. Sie wissen, wie Brände entstehen und wie die Gefahr vermindert werden kann.

 Außerdem haben sie viel über das Verhalten im Falle eines Brandes gelernt: Sie werden bei Ankunft der Feuerwehr vor dem Haus warten, oder sich am geöffneten Fenster bemerkbar machen, statt Möbel und Kleidung hinauszuschleppen. Denn diese sind nur im Haus versichert.

 Die Theorie wurde mit vielen Experimenten untermalt und (be-)greifbar gemacht. So auch das „Brand-Dreieck“. Ein Feuer benötigt einen Brennstoff, eine Zündtemperatur und Sauerstoff. Wird eine dieser Säulen entfernt, erlischt das Feuer.

In kleinen Versuchen wurden so Kerzen, ein brennenden Topf und Benzin gelöscht und die verschiedenen Brandklassen erklärt. Abgeschlossen wurde der Theorieteil mit einer kurzen Erklärung zum Aufbau und dem Umgang mit den verschiedenen Feuerlöschern. An den Theorieteil schloss sich direkt der Praxisteil an. Mithilfe eines Löschtrainers wurden verschiedene Brandsituationen simuliert, welche die Frauen selbstständig löschen mussten.

Da hieß es Ärmel hochkrempeln und ran an die Feuerlöscher. Entsichern, Schlauch und Löscher in die Hand nehmen und los. Doch ganz so einfach war es nicht immer. Neben einem klassischen Papierkorbbrand, der von oben gelöscht werden musste, gehörte u.a. auch ein Küchenschrankbrand dazu, der schwieriger zu bewältigen war und zu zweit gelöscht werden musste. Insgesamt war es ein sehr guter Lehrgang, der uns auf den Ernstfall vorbereitete.

Dieser und weitere Lehrgänge werden von Alfred Trachte auf Anfrage durchgeführt. Weitere Informationen hierzu unter www.trachte112.de

Kommentare