Fördergelder von Bund und Land für Twistetal

Durch Warten Gemeindesäckel geschont

+
Verschönt haben die Kinder schon die Tagesstätte in Twiste. Nun soll sie mithilfe von  Bundesmitteln saniert werden.

Aus dem Kommunalen Investitionsprogramm bekommt die Gemeinde Twistetal vom Land 111 000 und vom Bund 350 000 Zuschüsse für Sanierungsmaßnahmen.

Bis zum 30. September hat die Gemeinde durch Fristverlängerung Zeit, die Mittel zu beantragen, wie Bürgermeister Stefan Dittmann im Bauausschuss erklärte.  Die Bundesmittel sind eingeschränkt für die Sanierung von Kindertagesstätten.

Hier sollen der Altbau des Kindergartens Berndorf, der bei der Erweiterung nicht an die Reihe kam, saniert werden. Weitere Fördergelder sind für die weitere Sanierung des Kindergartens Twiste vorgesehen.

"Das ist zwei Jahre später als geplant", blickte Rolf Rauschkolb (SPD) auf die Diskussion über (die bereits erfolgte) Erweiterung und  die im ersten Bauabschnitt erledigte Sanierung der Tagesstätte zurück. "Geschadet hat das Warten es nicht. Die Gemeindekasse wurde durch das Warten geschont."

Die Landesmittel sind für die Sanierung und Renovierung im Rathaus Twiste vorgesehen.

Kommentare