Vier mutmaßliche Diebe dingfest gemacht

Festnahmen in Twiste und Usseln

Beamte der Bundespolizei beim Zugriff gestern in Twiste. Foto: pr

Twiste/Usseln. Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel haben gestern Vormittag in Twiste drei Untersuchungshaftbefehle des Amtsgerichtes Kassel gegen zwei 20 und 30 Jahre alte Marokkaner und einen 32-jährigen Algerier vollstreckt sowie deren Wohnungen durchsucht. Alle drei sind Asylbewerber.

Den Festgenommenen wird vorgeworfen, Ende April gemeinschaftlich einen 52-Jährigen aus Kassel beim Halt des Regionalexpresses im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe bestohlen zu haben. Zur Beute gehörten eine Reisetasche, ein Laptop, ein Mobiltelefon sowie zehn Mundharmonikas. Durch die Auswertung von Videomaterial konnten die drei Männer eindeutig als Täter identifiziert werden.

Das Trio ist bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Als Hauptbeschuldigter gilt der 20 Jahre alte Marokkaner, der auch im Zusammenhang mit weiteren Gewalt- und Eigentumsdelikten bekannt ist. Ferner wurde bei dem 20-Jährigen im Rahmen von Ermittlungen wegen einer anderen Straftat das gestohlene Mobiltelefon des 52-jährigen Kasselers gefunden.

„Bei der Durchsuchung der Wohnräume stellten die Bundespolizisten weiteres Beweismaterial sicher, darunter diverses Diebesgut sowie Kleidung, die bei der Tat getragen wurde“, berichtete gestern !“, erklärte die Leiterin der Bundespolizeiinspektion Kassel, Polizeioberrätin Sonja Koch-Schulte.. Die Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

In einer Unterkunft in Usseln stießen die Ermittler ebenfalls gestern Vormittag auf einen 28-jährigen Algerier, der mit Haftbefehl zur Strafvollstreckung gesucht wurde. Der wegen Diebstahls bereits Verurteilte hatte noch eine Freiheitsstrafe von 55 Tagen zu verbüßen und kam anschließend in die Justizvollzugsanstalt Kassel-Wehlheiden. (r)

Mehr zum Thema

Kommentare