Forstwirtschaftsplan für die Gemeinde Twistetal

Gemeindewald wirft jedes Jahr gute Erträge ab

+
Holz aus Waldecks Wäldern lässt sich gut vermarkten.

Twistetal. Der Gemeindewald, der sich auf 284 Hektar überwiegend in Berndorf erstreckt, soll im kommenden Jahr einen Gewinn von 46 100 Euro abwerfen. Das geht aus dem Forstwirtschaftsplan hervor, der am Montag im Gemeindeparlament beraten wurde.

Der zuständige Förster dem Landesbetriebes Hessen-Forst erläuterte, dass aus dem geplanten Einschlag von rund 2300 Festmetern Holz ein Ertrag aus 113 000 Euro erwartet wird. Konkret sollen aus den älteren Beständen 100 Festmeter Eiche, 1100 Festmeter Buche, 300 Festmeter Fichte und 150 Festmeter Kiefer geerntet werden.

Hinzu kommen 250 Festmeter Buche im Pflegeeinschlag, 450 Festmeter Fichte und 50 Festmeter Kiefer im Pflegeeinschlag. Auf der Kostenseite schlagen Beförsterungskosten, Wegeunterhaltung, Kultur- und Jungwuchspflege, Pflanzungen, Gatterbau und manche Dienstleitung von Hessen-Forst mehr mit 47 000 Euro zu Buche. Der Einschlag wird an eine Fremdfirma vergeben, deren Aufwand rund 17 200 Euro betragen wird.

Kommentare