Frank Merhof ist als neuer Ortsvorsteher der Nachfolger von Günter Fischer

Gembecker halten zusammen

+
Der neu gewählte Ortsbeirat von Gembeck verabschiedet die ausgeschiedenen Mitglieder und den langjährigen Ortsvorsteher; v.l. die drei ehemaligen Ortsbeiräte Rüdiger Amstutz, Bernd Mühle und Günter Fischer, Bürgermeister Stefan Dittmann, der neue Ortsvorsteher Frank Merhof mit Stellvertreter Eckhard Franke, Erhard Daume, Karsten Falk und Martin Fingerhut. Nicht auf dem Foto: Schriftführerin Margret Schulze.  

Twistetal-Gembeck. Günter Fischer ist nach 17 Jahren im Ortsbeirat und 15 Jahren als Ortsvorsteher von Gembeck verabschiedet worden. Bei der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Ortsbeirats würdigten Bürgermeister Stefan Dittmann und die neu gewählten Ortsbeiratsmitglieder Fischers Leistungen für Twistetal kleinsten Ortsteil.

Fischer sei Anschieber, Motivator, Ideengeber, Klagemauer und Vermittler zwischen Dorf und Verwaltung gewesen. Nach der Wahl übergebe er ein gut bestelltes Feld. Schon vor einigen Wochen war Fischer dafür mit der silbernen Ehrennadel der Gemeinde ausgezeichnet worden.

Die Neuwahl des Ortsvorstehers und seines Stellvertreters ging rasch über die Bühne und fiel einstimmig aus: Frank Merhof und Eckhard Franke werden künftig die Interessen der Gembecker vertreten. Weitere Ortsbeiratsmitglieder sind Erhard Daume, Karsten Falk und Martin Fingerhut. Zur Schriftführerin wurde Margret Schulze gewählt, die aber nicht dem Ortsbeirat angehört.

Offiziell verabschiedet wurden auch Rüdiger Amstutz und Bernd Mühle, die ebenso wie Günter Fischer nicht mehr zur Wahl standen. Bürgermeister Stefan Dittmann würdigte das große bürgerschaftliche Engagement der Gembecker, das sich an reger Teilnahme vieler Bürger an den Ortsbeiratssitzungen niederschlage. Das Interesse der Bürger an diesen Sitzungen sei richtig und wichtig. Schließlich gehe es hier um die Belange aller.

 Der neu gewählte Ortsvorsteher Frank Merhof dankte für das durch die Wahl gezeigte Vertrauen und bat die Gembecker um ein wenig Zeit: Wir sind neu und müssen uns erst einarbeiten. Ein Ziel des neuen Ortsbeirats bleibe eine neue Toilettenanlage im Dorfgemeinschaftshaus.

Kommentare