Der gemeinsame Schredderplatz von Bad Arolsen und Twistetal ist bald wieder offen

Äste dürfen, Blätter nicht

+
Der Twister Lohnunternehmer Wilhelm Hesse (r.) ist von der Gemeinde Twistetal mit der Annahme von verholztem Strauch- und Baumschnitt auf dem gemeinsamen Schredderplatz für Twistetal und Bad Arolsen beauftragt worden. Links Bürgermeister Stefan Dittmann (Twistetal). Hesse hält eine Zweigspitze in der Hand, die dort nicht angenommen wird.

Bad Arolsen/Twistetal. Der gemeinsame Schredderplatz für Baum- und Strauchschnitt aus Bad Arolsen und Twistetal wird nach kontroverser Diskussion auf Kreis- und Gemeindeebene wieder am Freitag, 2. September, geöffnet. Der Platz befindet sich an der Twister Kläranlage, an der Straße nach Braunsen.

Die Schredderplätze müssen aus Naturschutzgründen (Brutzeit) zwischen April und Anfang September seit diesem Jahr geschlossen bleiben. Außerdem betont der Abfallbetrieb des Kreises, dass nur verholzter Baum- und Strauchschnitt angeliefert werden darf.

Neue Öffnungszeiten In Twistetal wird der Schredderplatz an der Kläranlage Twistetal ab 2. September bis Ende des kommenden Frühjahrs freitags von 14 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 17 Uhr geöffnet sein. Die Öffnungszeit an Sonnabenden sei Wunsch von vielen Bürgern, die gerne nach getaner Arbeit das Schnittmaterial abliefern wollten, sagt Bürgermeister Stefan Dittmann.

Mehr in der gedruckten WLZ am Sonnabend.

Kommentare