Bilanz bei der Dorferneuerung

Grunddörfer feiern Baufortschritte

+
Figaros Hochzeit von Robert Krouhs und Hartmuth Schiller.

Passend zur Dorferneuerung bekamen die Besucher des dritten Grunddörferfestes Glückssteine von den Stelzenläuferinnen des TSV Elleringhausen überreicht.

Im DGH Ober-Waroldern, Haus der Musik. wurden die Fortschritte der Dorfentwicklung gefeiert. Dazu lieferten Akteure aus allen drei Dörfern, inklusive Nieder-Waroldern, ein unterhaltsames Programm bis in die Nacht hinein. Die Kirmesvereine aus den drei Orten bewirteten die Besucher im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus und steigerten damit auch den Anteil junger Leute. „Nutzt die Zeit, so schnell kommt ihr nicht wieder an solche Fördermittel“, sagte der Nieder-Warolderner Ortsvorsteher Hartmuth Schiller, der jedoch nicht im Fördergebiet liegt. Mit seinen Kollegen Rosemarie Tomalla (Ober-Waroldern) und Albert Brand aus Elleringhausen stellte er die Vorhaben vor. Die Dorferneuerung bietet die Möglichkeit, die Gemeinschaftshäuser funktional zu verbessern und sie, wie in Nieder-Waroldern geplant, barrierefrei zu gestalten, wie Bürgermeister Stefan Dittmann verdeutlichte.

Grunddörfer feiern Baufortschritte

Kommentare