Protest gegen anhaltenden Lehrermangel und Unterrichtsausfälle

Twister Eltern setzen Kinder vor Berndorfer Grundschule ab

+
Twister Eltern brachten ihre Kinder am Donnerstag nicht in die Twister Grundschule, sondern setzen sie in Berndorf ab. Denn dort gibt es noch Lehrerinnen.

Twistetal-Twiste. Die Twister Eltern sind sauer: Seit Wochen herrscht Lehrermangel an der Grundschule in Twiste.

Wenn eine Lehrkraft wegen Krankheit ausfällt, steht auch mal eine 16-jährige Praktikantin allein vor einer Klasse mit 29 Kindern der Klasse 1/2. Anrufe beim Staatlichen Schulamt in Fritzlar wurden von der zuständigen Schulrätin lapidar beantwortet.

Deshalb brachten die Twister Eltern heute ihre Kinder nach Berndorf und gaben sie ohne lange zu fragen bei der dortigen Schulleiterin ab. Ähnlich soll am Freitag verfahren werden. Wenn sich bis Ostern nichts ändert, wollen die Eltern zum Kultusminister nach Wiesbaden pilgern. Auch in Twiste gibt es schließlich berufstätige Eltern, die auf verlässliche Unterrichtszeiten angewiesen sind. (es) 

Kommentare