Vöhler Feuerwehren bringen vermeintlichen Küchenbrand schnell unter Kontrolle

Einsatz in Dorfitter: Mülleimer entzündet

+
Nächtlicher Einsatz in Dorfitter: In einer Wohnung am Rammelsberg hatte sich in der Nacht zu Montag offenbar ein Mülleimer entzündet. (Foto: Jörg Kleine)

Vöhl-Dorfitter. In der Nacht zu Montag mussten Vöhler Wehren zu einem Einsatz in Dorfitter ausrücken.  Ein Küchenbrand war gemeldet worden.

Kurz nach Mitternacht ging in der Leitstelle der Alarm ein. In einem Wohnhaus am Rammelsberg war Gefahr im Verzug. Nach wenigen Minuten waren die Feuerwehren aus Dorfitter und Obernburg zur Stelle, kurz darauf rückten auch Kameraden aus Thalitter und Herzhausen an - insgesamt 40 Brandschützer. Auch Polizei und Rettungsdienst waren im Einsatz. Doch der vermeintliche Küchenbrand war schnell im Keim erstickt. Offenbar hatte sich in der Nähe eines Holzofens ein Mülleimer entzündet. Starke Rauchentwicklung war die Folge. Mit Atemschutz rückte ein Feuerwehrtrupp in die Wohnung vor, löschte die Reste des Mülleimers ab. Anschließend wurde die Wohnung durchlüftet, wie Gemeindebrandinspektor Bernd Schenk erklärte. Zwei Bewohner hatten die Räume rechtzeitig verlassen und konnten nach kurzer Untersuchung durch den Rettungsdienst am Ort bleiben. Die genaue Brandursache war laut Polizei in der Nacht noch unklar.

Kommentare