Erneut Unfall am Vöhler Schwanenteich: Auto überschlägt sich

Der Toyota kam auf dem Fahrzeugdach zum Stillstand. Foto: 112-magazin

Vöhl. Erneut ist es am Schwanenteich bei Vöhl zu einem Unfall gekommen: Wie bereits vor einer Woche überschlug sich am Samstagnachmittag ein Autofahrer. Wie die Frau im letzten Fall blieb diesmal auch der 41 Jahre alte Fahrer unverletzt.

Kurios: Der Unfall an diesem Samstag passierte - mit wenigen Minuten Unterschied - zur gleichden Zeit wie der vor einer Woche.

Laut Polizei war der 41-Jährige aus einem Vöhler Ortsteil gegen 16 Uhr auf der L 3084 von Herzhausen kommend in Richtung Vöhl unterwegs.

Als er mit mäßiger Geschwindigkeit durch eine Linkskurve in Höhe der Parkplatzzufahrt am Schwanenteich steuerte, geriet der ältere Toyota RAV4 des Mannes auf feuchter, schmieriger Fahrbahn ins Rutschen. Beim Gegensteuern verlor er endgültig die Kontrolle über das Auto.

Der Toyota schleuderte auf die Gegenspur und geriet auf den Grünstreifen am Waldrand, wo sich der RAV überschlug und auf dem Fahrzeugdach liegenblieb - nur zehn Meter von der Stelle entfernt, an der vergangenen Samstag der Wagen einer 63-Jährigen auf die Seite gelegt hatte - übrigens ebenfalls ein Toyota.

Im aktuellen Fall befreite sich der unverletzt gebliebene 41-Jährige selbst aus dem Fahrzeug. Am Auto entstand laut Polizei wirtschaftlicher Totalschaden von 3500 Euro. Bekannte des Mannes transportieren den RAV4 mit einem Traktor ab. www.112-magazin.de

Kommentare