Zu engagierter Jugend- und Bildungsarbeit gehören Austausch und Spendensammlung

Immer wieder hin und her

+
Im Mai in Bugbrooke (oben) und in Vöhl im Kreis ehemaliger England-Reisender: Svenja Lotze, Gabi Metha, Monika und Martin Heidel. 

VÖHL. Wo gibt’s das schon so konstant für Jugendliche? Jeder kann einsteigen, wann er will, und auf intensive Weise ein fremdes Land kennenlernen, Sprachkenntnisse verbessern, in wenigen Tagen selbstständiger werden und ein Stück erwachsener.

Fußball ist zwar das, was den TSV Vöhl und den St. Michaels Football Club Bugbrooke eigentlich verbindet, aber auch Nicht-Kicker sind immer willkommen – und das seit über 30 Jahren. Ein herausragendes Beispiel für internationale Kontakte für junge Vöhler. Die Grundschule liefert ein weiteres.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare