Bürgermeister setzen sich für Sanierung der Landesstraße 3084 ein

Kampf gegen Huckelpiste zwischen Orke und Sachsenberg

+
„Diese Straße braucht dringend eine neue Decke“: Vöhls Bürgermeister Matthias Stappert, der Lichtenfelser Bürgermeister Uwe Steuber, die Ortsvorsteher Kurt Lechky (Sachsenberg) und Karsten Kalhöfer (Nieder-Orke) beklagen den Zustand der Straße zwischen den beiden Orten.

Vöhl/Lichtenfels. Die Bürgermeister aus Vöhl und Lichtenfels fordern ein Versprechen ein: Das Verkehrsministerium soll die Straße zwischen Orke und Sachsenberg neu prüfen. Der Zustand habe sich deutlich verschlechtert. "Wir brauchen eine Erneuerung", betonen Uwe Steuber und Matthias Stappert.

Die Anreise war steinig: Der Lichtenfelser Bürgermeister und der Sachsenberger Ortsvorsteher Kurt Lechky wurden auf dem Weg ins Orketal ordentlich durchgeschüttelt. Und das hat sie in ihrem Ansinnen nur bestärkt. „Die Landesstraße 3084 muss erneuert werden“, sagt Uwe Steuber. Und dabei bekommt er Unterstützung von seinem Amtskollegen aus Vöhl, Matthias Stappert und von Karsten Kalhöfer, Ortsvorsteher in Nieder-Orke. Bereits vor einem Jahr hatten sie gemeinsam beim Verkehrsministerium in Wiesbaden vorgesprochen: „Für Touristen und Einheimische ist die Straße zwischen den Orkedörfern und Sachsenberg sehr wichtig“, erklärt Stappert, „deswegen die Initiative“. Aber es folgte Ernüchterung. Denn Staatssekretär Mathias Samson teilte damals mit: „Die Straße ist im mittelfristigen Programm nicht vorgesehen.“ Aber: Es gebe einen finanziellen Puffer und wenn deutliche Verschlechterungen erkennbar würden, sollten sich die Bürgermeister melden. „Und genau das tun wir jetzt“, sagt Steuber. (resa)

Mehr dazu lesen Sie in der WLZ am 13. Oktober.

Kommentare