Buchenberger Knapper halten Tradition für Hochzeitspaare am Leben und lernen „Nachwuchs“ an

Die Liebe zur Heimat klingt mit

+
Sie halten eine Tradition am Leben: Herbert Hamel, Karl-Heinz Eckel, Julia Pleger, Günter Schweitzer, Thomas Eckel und Karl-Heinz Schäfer.

Vöhl-Buchenberg. Die Knapper erhalten in Buchenberg eine lieb gewonnene Tradition am Leben: Sie lassen bei Hochzeiten die Peitschen knallen. Die Dorfgemeinschaft stimmt dazu Lieder an. Jetzt sucht ein alter Brauch nach jungem Blut.

Bei Karl-Heinz Eckel und Herbert Hamel sieht es aus wie ein Kinderspiel: Wenn sie die gedrehten Peitschen zur Hand nehmen und schwingen, dann klingen kräftige Töne über den Hof. Der dritte im Bunde ist Karl-Heinz Schäfer. Und der Rhythmus ihrer drei Peitschen soll den Buchenberger Brautpaaren Glück bringen – seit vielen Jahrzehnten. Bei Hochzeiten machen sich die Männer auf den Weg zur Feier und lassen es dort zischen und pfeifen. Die Dorfgemeinschaft ergänzt die besondere Übermittlung der guten Wünsche mit Liedern. „Am vergangenen Wochenende kamen mehr als 50 Sänger zu einer Hochzeit und stimmten zwischen dem Knallen der Peitschen die Lieder an“, erzählt Herbert Hamel. (resa)


Mehr dazu lesen Sie in der WLZ am 27. Juli.

Kommentare