Turnier zum Auftakt beim Schlossparkfest

Neuer Boule-Platz im Vöhler Schlosspark eröffnet

+
Boule im Vöhler Schlosspark: Flüchtlingskind Ali aus dem Irak probiert es auch einmal.

Vöhl. Ein Stück französischer Lebensart im Vöhler Schlosspark: Der Ortsbeirat hat am Wochenende den neuen Boule-Platz mit einem Turnier eröffnet.

Als das Schlossparkfest am späten Samstagnachmittag beginnt, werfen die großen Bäume im Schlosspark ihren Schatten und sorgen für etwas Abkühlung an diesem Hochsommertag. Die ersten 650 bis 800 Gramm schwere Edelstahlkugeln prallen schon auf dem neuen Hartplatz auf und hinterlassen eine kleine Staubwolke. 

„Vielleicht wird das ein Treffpunkt für die Jugend sowie alle anderen Generationen. Und die Verwaltungsangestellten im benachbarten Rathaus können dort aktiv ihre Mittagspause verbringen“, sagt Ortsvorsteherin Monika Heidel. 

Ortsbeirat hatte Idee 

Der im April neu konstituierte Ortsbeirat hatte die Idee zum neuen Boule-Platz und sie auch umgesetzt. Am eifrigsten hätten Peter Göbel und Niklas Thomas dabei mitgeholfen, sagt Göbel. Dank des Preisgelds für den vierten Platz, den Vöhl 2015 beim hessischen Demographie-Wettbewerb gewonnen hatte, ließ sich das Projekt problemlos finanzieren. 

Beim Turnier zum Auftakt treten gemischte Teams aus Vöhler Vereinen, Hessenforst und Mitglieder der Gemeindevertretung an. Haushoch überlegen gewinnen Karl-Heinz Stadtler (Verkehrs- und Heimatverein), Heidi Bock (Club der Lebenserfahrenen) und Dr. Gero Hütte-von Essen (Hessenforst). (asc)

Mehr über das Schlossparkfest in Vöhl lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung vom 30. August 2016

Kommentare