Freie Wähler in Lennep und Wuppertal

Röntgen und Schwebebahn

Die Reisegesellschaft der Freien Wähler Vöhl vor dem Röntgenmuseum in Lennep.  Foto: Schultze

Vöhl. Mitglieder der Freien Wähler Vöhl unternahmen einen Ausflug ins Bergische Land. Erstes Ziel war die Stadt Lennep, in früheren Zeiten bekannt für Tuchweberei.

Ende des 20. Jahrhunderts ging es mit diesem Industriezweig bergab, der letzte Betrieb schloss 1998 seine Pforten. Ein berühmter Sohn der Stadt ist Wilhelm Conrad Röntgen, er wurde 1845 hier geboren. An ihn und seine Entdeckungen erinnert das Röntgenmuseeum, das besichtigt wurde. Lennep hat eine sehenswerte Altstadt, die aber geprägt ist von viel Leerstand. Die Stadt ist hoch verschuldet, sodass für den Unterhalt der Straßen kaum Geld zur Verfügung steht – an vielen Stellen in der Innenstadt wächst Grün durch das Straßenpflaster. Zweites Ziel der Fahrt war Wuppertal, wo vor allem die Fahrt mit der Schwebebahn durchs enge Tal der Wupper bei allen Reiseteilnehmern bleibenden Eindruck hinterließ. (asc)

Kommentare