Der Landfrauenverein Basdorf besteht seit 1976 und feiert

Vier Linden für 40 Jahre

+
Die Gründungsmitglieder des Landfrauenvereins Basdorf wurden bei der Feier zum 40-jährigen Bestehen geehrt.

Vöhl-Basdorf. Mit einem Festakt im Dorfgemeinschaftshaus haben die Basdorfer Landfrauen das 40-jährige Bestehen ihres Vereins gefeiert

Aus diesem Anlass pflanzten sie am DGH auch die vierte Linde ein. Ein Baum pro Jahrzehnt symbolisiert nun die Vereinsgeschichte, die Ortsvorsteher Eberhard Lamm in seinen Grußworten würdigte. Den siebenköpfigen Teamvorstand bilden Anja Klinker-Grill, Marita Heine, Charlotte Frede, Susanne Frede, Martina Drommershausen, Birgit Schäfer und Tina Heine. Der Einladung waren 48 Landfrauen gefolgt, darunter die Ehrenmitglieder Lina Degenhardt und Marie Eiselt, die auch zu den Frauen gehören, die den Verein am 4. März 1976 gegründet hatten. März 1976 gegründet hatten. Nach einem kurzen Rückblick auf die vergangenen vier Jahrzehnte wurde das Brunch-Buffet eröffnet.

Buchautorin Silvia Neid las im weiteren Verlauf des Nachmittags einige Kurzgeschichten aus ihren Büchern vor. Unterstützt wurde sie von ihrer Schwester Elke Müller. Zum Kaffeetrinken hatten die Landfrauen eine Diaschau mit Bildern aus ihrem privaten Bestand gestaltet. Anschließend standen Ehrungen auf dem Programm. 25 Gründungsmitglieder wurden für 40 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet: Ruth Mitze, Christa Henkler, Marion Henkler, Monika Klebig, Christa Frede, Erika Frede, Gisela Wegener, Edith Eigenbrod, Helga Hundertmark, Hanna Schultze-Ueberhorst, Irmgard Schultze-Ueberhorst, Regina Klinker, Hiltrud Büchsenschütz-Göbeler, Lina Mitze, Marie Lamm, Lina Degenhardt, Waltraud Gönner, Wilma Heine, Marie Eiselt, Brunhilde Knoche, Renate Treyse, Karin Flechtner, Elfriede Klinker, Ingrid Höhle und Gisela Gardlowski. Drei von ihnen, Marion Henkler, Irmgard und Hanna Schultze-Ueberhorst erhielten überdies die Ehrenmitgliedschaft – als Dank und Anerkennung ihrer jahrelangen Vorstandsarbeit und immer noch aktiven Mitarbeit im Verein. Alle drei waren sehr überrascht und sichtlich gerührt, denn mit dieser Auszeichnung hätten sie auf keinen Fall gerechnet, wie sie versicherten. Sie bekamen eine Ernennungsurkunde und einen Blumenstrauß. Einmal mehr zeigte sich bei der Feier, wie gut die Zusammenarbeit der Vereine in Basdorf funktioniere, stellte der Teamvorstand dankend fest. Die Feuerwehr hatte sich sofort bereit erklärt, die Landfrauen zu unterstützen, übernahm Küchendienst und Bedienung, damit alle die Feier genießen konnten. (r)

 

Kommentare