Schließung der Postagentur geplant – CDU beantragt Einhaltung von Abbaupfaden

Vöhler ringen um Sparkurs

+
Rund 12 000 Euro zahlt die Gemeinde jährlich für die Postagentur in Vöhl drauf. Das Geld soll künftig eingespart werden.

Welche Kürzungen sind sozialverträglich? Welche bitteren Entscheidungen sind nötig? Und was ist im Sinne der Bürger? Die Vöhler Gemeindevertreter ringen um den richtigen Sparkurs – zumal der Haushalt 2016 noch nicht genehmigt ist.

In den Ausschüssen bereiteten die Kommunalpolitiker am Montagabend die Sitzung der Gemeindevertreter am 19. September vor. Der Ton zog zuweilen an, Einigkeit ist bisher nicht erkennbar. Die dringendste Frage dreht sich um die Zukunft der Post: Rund 12 000 Euro kostet der Erhalt der Agentur in Vöhl die Gemeinde im Jahr.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe.

Kommentare