Eine Million Euro für Neubau am Wiedelohweg

Bauhof bekommt neues Zuhause

+
Richtfest am neuen Bauhof am Volkmarser Wiedelohweg: v.l. Bauausschussvorsitzende Ute Moldenhauer, Zimmermeister Karl Fischer aus Brilon  und Bürgermeister Hartmtut Linnekugel. 

Volkmarsen. Über Jahre wurde geplant und verhandelt. Doch seit die Baugenehmigung vorliegt, geht plötzlich alles ganz schnell:

 Beim Richtfest am Neubau des Bauhofes erinnerte Bauausschussvorsitzende Ute Moldenhauer an den ersten Spatenstich im Juni.

Umso erstaunlicher, dass nun schon nach wenigen Wochen fast 700 000 Euro der geplanten Bausumme von einer Million Euro verausgabt wurden. Bis auf 40 000 Euro wurden sämtliche Gewerke an Handwerksunternehmen aus Nordwaldeck übergeben, wie Bürgermeister Hartmut Linnekugel betonte.

Entstanden ist eine 50 mal 15 Meter lange Halle mit Garagen, Werkstätten und Lagereinrichtungen, die eine optimale Arbeit der Mitarbeiter des städtischen Bauhofs und der Gärtnerei ermöglichen soll.

Zu dem auf Funktionalität ausgerichteten Neubau gehören außerdem Sozialräume und Büros auf 150 Quadratmetern. Das Gebäude ist parallel zum Feuerwehrhaus angelegt und auch das Gelände der Verbandskläranlage ist nur einen Steinwurf entfernt.

Diese Nähe soll Synergieeffekte ermöglichen. Vor allem aber erhöht sie die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr. Schließlich sind drei Mitarbeiter des städtischen Bauhofs zugleich bei der Feuerwehr aktiv. Das stärkt die Tagesbereitschaft.

Geplanter Fertigstellungstermin für das neue Bauhofgebäude ist Ostern 2017. Bürgermeister Linnekugel schwebt aus diesem Anlass ein gemeinsamer Tag der offenen Tür von Bauhof, Feuerwehr und Kläranlage vor. Schließlich haben alle drei Einrichtungen etwas mit Wasser zu tun.

Kommentare