Beim Schützenfest an Pfingsten geht es um die Lütersheimer Königswürde

Lützer Schützen treffsicher

+
Ist außer dem amtierenden vielleicht der neue König dabei? Siegerehrung nach dem Vorbereitungsschießen: (von links) Michael Tuschhoff, Doreeen Rudolph, Hendrik Dreesen, Norbert Hundertmark, König Bernd Scheuermann-Oehl, Vorsitzender Hartmut Fischer, stellvertretender Schießwart Markus Michel und Schießwart Thomas Wagener.

Volkmarsen-Lütersheim. Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Lützer am 1. Mai mit dem Vorbereitungsschießen, bevor in zwei Wochen, am Pfingstsamstag, das große Fest beginnt. Im alten Sandbruch wurden knapp tausend Schüsse ausgelöst, um vier Pokale und zwei Ehrenscheiben auszuschießen.

 Auch die Gäste hatten Gelegenheit, sich zu messen. Berthold Zahn war Bester unter den zehn Besucher-Schützen und schaffte 29 Ringe.

Den Königspokal bekam der Vorsitzende des Schützen- und Heimatvereins, Hartmut Fischer, für 29 Ringe überreicht. Hendrik Dreesen gewann unter 29 jungen Teilnehmern den Jugendpokal.

30 Ringe zählten die Wertungsrichter bei Doreen Rudolph, sie erhielt dafür unter 25 Starterinnen den Damenpokal. Um den Wanderpokal der Schützen kämpften 34 Starter. Nachdem vier Mal 30 Ringe geschossen wurden, siegte im Stechen Michael Tuschhoff mit 28 Ringen.

Die Ehrenscheibe des Vorstandes trug Norbert Hundertmark für den besten Schuss auf den Hasen nach Hause. Der beste Treffer auf die Ehrenscheibe des Königs mit Blattschuss auf den Hirschen kam aus dem Gewehrlauf des Königs, Bernd Scheuermann-Oehl, selbst.

Die jungen Gäste konnten sich unter der Anleitung des Bad Arolser Bogenschützenvereins in Treffsicherheit zu üben und den Kindern vertrieb Stadtjugendarbeiter Marcos Koutelas mit phantasievollem Gesichterschminken und verschiedenen Spielangeboten die Zeit.

Von Ute Germann-Gysen

Kommentare