Deutsch-Jüdisches Leben in der Region

Geschichten und Geschichte dokumentiert

+
Ernst Klein hat die Geschichtswerkstatt im Volkmarser Haus Dr. Bock aufgebaut.

Volkmarsen. Die Dauerausstellung „Deutsch-Jüdisches Leben in unserer Region im Lauf der Jahrhunderte“ ist am Sonntag, 1. November, von 14 bis 17 Uhr in der Geschichtswerkstatt im Haus Dr. Bock, Kasseler Str. 6, zu besichtigen.

Die Ausstellung informiert im ersten Teil von der Zeit der Einwanderung in Europa und der Niederlassung in unserer Region über das ganz normale Zusammenleben als Freunde, Nachbarn, Schützenbrüder.

Die Exponate in den folgenden Räumen geben Auskunft über Verfolgung, Deportation und Ermordung der Juden in der NS-Zeit. Dokumentierte Erinnerungen und Berichte über Begegnungen mit ehemaligen jüdischen Einwohnern und nachfolgenden Generationen tragen dazu bei, einen wesentlichen Teil unserer jüngsten Geschichte vor dem Vergessen zu bewahren. (r)

Mehr im Internet unter www.rueckblende-volkmarsen.de

Kommentare