Kleinbus bei Volkmarsen von Anhänger erfasst

Drei Verletzte in Serpentinen

+
Drei Verletzte gab es bei dem Zusammenstoß eines Kleinbusses mit einem Lastzug-Anhänger bei Volkmarsen.

 Ein Mädchen mit Behinderungen, ihre Betreuerin und der Kleinbusfahrer eines Warburger Unternehmens wurden am Mittwochmittag leicht verletzt, als das Fahrzeug in den Serpentinen bei Volkmarsen  mit dem herumschleudernden Anhänger eines Lastzugs zusammenstieß.

  Auf der Fahrt nach Breuna  war der Ford Transit eines Taxi-Unternehmens  gegen 13 Uhr von dem ausbrechenden Anhänger eines entgegenkommenden 40-Tonner-Lastzugs erfasst worden.

 Die Insassen des Kleinbusses wurden leicht verletzt, wobei das Mädchen vorsorglich in eine Kasseler Klinik gebracht wurde. Der Fahrer des in Waldeck-Frankenberg zugelassenen Lastzugs blieb unverletzt.

Der 68-jährige Fahrer des Ford Transit eines Warburger Taxibetriebs versuchte noch auszuweichen, prallte aber  mit der linken Seite gegen den Anhänger. Dadurch wurde der Kleinbus herumgeschleudert, prallte gegen ein Schild und blieb auf der Bankette stehen.

An der Unfallstelle auf der für eine Stunde bis 14 Uhr gesperrten Landesstraße 3080 waren die Besatzungen von drei Rettungswagen und der Bad Arolser Notarzt im Einsatz. (ah)

Kommentare