Engagierter Lokalpolitiker übernimmt im 45. Dienstjahr Verantwortung im Ehrenamt

Fischer wieder im Einsatz

+
Erste Sitzung des neuen Lütersheimer Ortsbeirats: (v.l.) Thomas Wagener (neu), Stadtverordneter Timon Hundertmark, Bürgermeister Hartmut Linnekugel, der wiedergewählte Ortsvorsteher Hartmut Fischer, dessen Vertreter Friedrich-Wilhelm Jüttner, Mareike Mielke (verabschiedet), Norbert Hundertmark (neu), Hans-Georg Fischer bleibt, Helmut Zeilfelder und Dirk Geldmacher wurden verabschiedet, Michael Schaake und Christian Steiner, Christiane Rennert protokolliert auch künftig die Sitzungen und Dr. Georg Dreesen wurde verabschiedet.

Volkmarsen-Lütersheim. Hartmut Fischer genießt weiterhin das volle Vertrauen des Lütersheimer Dorf-Parlaments. Gewählt wurde fix, offen und einstimmig. Der feierliche Akt der Eid-Abnahme des Ehrenbeamten durch Bürgermeister Hartmut Linnekugel dürfte für den „Doppel-Beamten“ reine Routine gewesen sein.

Im 45. Dienstjahr als hauptamtlicher Staatsdiener befindlich und seit 1989 als Ortsvorsteher von Lütersheim tätig, nahm der Liberal-Politiker im Schützenfestjahr seine 31. Beamten-Urkunde in Empfang. Norbert Hundertmark, Michael Schaake und Thomas Wagener wurden neu im Ortsbeirat aufgenommen. Christiane Rennert wurde erneut als Schriftführerin gewählt.

 Die Aufmerksamkeit richtete sich dann gleich auf Kompensationsmaßnahmen im alten Sandbruch. Der Rathauschef teilte mit, dass alle vorgesehenen Maßnahmen „durchfinanziert“ seien, doch müsse umsichtig mit dem Baurecht umgegangen und ein zeitliches Zusammentreffen mit dem Lützer Schützen- und Heimatfest verhindert werden. (ugy

Kommentare