Heimatfest in Lütersheim

Festzug mit 1000 Teilnehmern

+
1000 Teilnehmer sorgen für einen sehenswerten Festzug in Lütersheim.

Die Lützer starten Pfingstsamstag wieder ihr größtes Ereignis, das traditionelle Schützen- und Heimatfest. 

Alle vier Jahre, dann aber vier Tage lang, ist der 350-Seelen-Ort Gastgeber für mehrere Tausend Besucher, die sich die prachtvollen Festzüge anschauen, Zeugen des Königswettkampfs werden und in großer Gesellschaft essen, trinken und tanzen.

 Ein letztes Mal sind die Vorgärten gepflegt worden und die Blütenpollen von den Fenstern geputzt, in denen sich blinkende Kleinode, festliche Kleider, rassige Pferde und schneidige Uniformen von über Tausend Festzugteilnehmern spiegeln werden.

Eröffnet wird das Fest am Samstag, 14. Mai, um 18 Uhr mit Böllerschüssen im Oberdorf. Mit erstklassiger Livemusik warten die „Lightnings“ auf, die ab 20 Uhr mit Tanz- und Party-Livemusik für mächtige Stimmung beim Schützenball sorgen.

Am Sonntag, 15. Mai, beginnt um 13 Uhr der große historische Festumzug. Alle Lütersheimer Formationen, die örtlichen Vereine, Ehrengäste, Abordnungen der Historische Schützengemeinschaft Waldeck und der Gastvereine marschieren dann durch das Dorf und zum Festplatz zurück, wo der Vorbeimarsch erfolgt.

Dort nimmt Schützenkönig Scheuermann-Oehl mit einer Festansprache Abschied und gegen 15 Uhr beginnt das spannende Königsschießen. Gegen 17.30 Uhr gibt es einen schönen Spaß im Dorf, dann werden die Wagenburgen erstürmt.

Gefeiert wird der neue König ab 20 Uhr, wenn die Liveband „Calypsos“ den Gästen bis in die Morgenstunden einheizt. Am Pfingstmontag geht es um 9 uhr mit einem musikalisch begleiteten Frühschoppen im Festzelt weiter. Frisch gestärkt wird in einem erneuten großen Festzug um 13.30 Uhr der neue König zum Festzelt abgeholt.

Bei der traditionellen Gerichtsverhandlung um 16 Uhr werden die Verfehlungen, die bis dahin beobachtet wurden, mit „harten“ Strafen geahndet. Dann begibt sich der Festzug wieder zurück ins Dorf, um in einer lockeren Polonaise gegen 19.30 Uhr wieder zum Festzelt zu tanzen.

Den Festausklang gestaltet die Kapelle „Die Musik“ zu einem weiteren ausgelassenen Party-Ereignis. Am Dienstag übernehmen die Schützenfrauen in einem letzten Festzug das Regiment, wenn sie augenzwinkernd in die Uniformen ihrer Männer schlüpfen und um 13 Uhr zum Festplatz marschieren.

Ausführlicher Beitrag in der gedruckten Ausgabe der WLZ am Samstag. (ugy)

Kommentare