Volkmarser Förderverein unterstützt Nachwuchsausbildung

Frischer Wind für die Bläserschule

+
Vorstand Förderverein der Bläserschule, v.l. Thomas Henze (Beisitzer), Burkhard Isermann (2.Vorsitzender), Karl-Heinz Trautmann (1. Vorsitzender), Klaus Teppe (Beisitzer), Heinrich Rest (Kassierer), Manfred Kramer (Schriftführer)

Durch Mitgliedsbeiträge und  Förderer außerhalb des Fördervereins werden neue Instrumente der Bläserschule Volkmarsen finanziert. Das dient der Ausbildung junger Musiker.

Ein Schwerpunkt der Förderung ist die finanzielle Unterstützung der Ausbildung der Musikschüler. So übernahm der Förderverein für insgesamt 11 Musikschüler die Kosten für die sogenannten D- Lehrgänge, die durch den Volksmusikerbund NRW, welchem der Musikverein Volkmarsen bereits viele Jahre angehört, angeboten werden und eine besondere Qualifikation darstellen, um die Eltern der Schüler und den Musikverein zu entlasten.

 Des Weiteren wurde mit einem Teil der Bläserschule ein Ausflug zum Landesmusikfest NRW in Soest organisiert. Eine Vielzahl von Spielmannzügen und Musikvereinen, darunter auch die Kugelsburgmusikanten aus Volkmarsen, die einen ersten Platz bei den Wertungsspielen belegen konnten, präsentierten sich auf Bühnen und in Marschformation auf dem Sportplatz von Soest.

Der Förderverein hat darüber hinaus die Neuanschaffung verschiedener Musikinstrumenten finanziell unterstützt, die im Rahmen der Ausbildung benötigt werden. Darunter ein neuer Gong sowie einen Synthesizer. möglich wurde dies durch die Beiträge der Mitglieder und  durch Förderer. 

Als  Vorsitzender wurde  Karl-Heinz Trautmann wiedergewählt.  (r)

Kommentare