Gesprächstermin zweimal geplatzt

Kandidat verschaukelt Öffentlichkeit

+
Bürgermeister-Kandidat Henricus-Pillardy, der auch für die Linken im Kreistag kandidiert, hält es nicht für nötig, Gesprächstermine, die mit der WLZ-Redaktion vereinbart waren, einzuhalten. Zwei mal wurde der Reporter versetzt. Das Foto entstand beim ersten Gespräch "zwischen den Jahren", das laut dem inzwischen gelöschten Facebook-Eintrag des Spaßkandidaten eine Scheininszenierung als bibeltreuer Christ sein sollte.

Volkmarsen. Der Bürgermeisterwahlkampf am Fuße der Kugelsburg verläuft sehr ungewöhnlich. Grund ist der unkonventionelle Herausforderer Henricus Pillardy aus Ehringen, der schon mit seiner unkonventionellen Art, Unterstützungsunterschriften für sich zu sammeln, viele gegen sich aufgebracht hat.

In einem ersten Vorstellungsgespräch mit der WLZ präsentierte sich der 21-Jährige als bibeltreuer Christ und prahlte gleichzeitig auf Facebook mit seiner Verkleidungsshow, die er eigens für den Lokalreporter inszeniert hatte.

 In der Folge hat die WLZ mit dem Kandidaten Pillardy zwei weitere Gesprächstermine vereinbart, in denen es um seine Auffassung von Politik und Satire gehen sollte. In beiden Fällen wurde der WLZ-Reporter versetzt.

Eine Woche nach dem zweiten geplatzten Termin meldet sich Pillardy nun per Mail bei der WLZ. Hochintelligent Pillardy schreibt: „Sollten Sie nun kein Interesse mehr an einem Interview haben, so kann ich dies auch nicht ändern, doch ich denke sowieso, dass die Waldecker Bevölkerung intellektuell meinem Wahlkampf nicht gewachsen ist. ... (Dieser Satz war nicht zitierfähig, weil beleidigend. Die Redaktion). Hinzu kommt, dass ich als Philosophie-Student tagtäglich mit hochintelligenten Menschen kommuniziere und selbst vielleicht einer der Klügsten bin. Ich hoffe, dies wirkt nicht arrogant, denn das bin ich nicht.“

Die WLZ-Redaktion wird nach den Erfahrungen mit vergeblichem Warten an einem vereinbarten Treffpunkt keine weiteren Versuche mehr unternehmen, den Kandidaten Pillardy zu kontaktieren. Die Redaktionsräume stehen dem jungen Mann zu einem klärenden Gespräch aber jederzeit offen. (es)

Kommentare