Das Gewerbe- und Logistikgebiet ist für Lastwagen ab sofort besser zu erreichen

Kreisel setzt Schlusspunkt

+
Der Verkehrskreisel am Logistikzentrum ist eröffnet. Unser Bild zeigt (von links) Horst Richter, Heinz-Georg Henkelmann und Stefan Müller (Ingenieurbüro Müller, Wolfhagen), Manuel Tripp (Gesellschaft für Verkehrswegebau Warburg), Günter Henkelmann (Hessen Mobil) sowie aus dem Rathaus Bürgermeister Hartmut Linnekugel, Büroleiter Jürgen Salokat, Wolfgang Funke (Leiter Bau- und Instandhaltungsbetrieb) und Bernd Pfeiffer (Fachbereichsleiter Bauverwaltung).

Volkmarsen. Ein kurzer Schnitt durchtrennte das Band gestern zur offiziellen Freigabe des Verkehrskreisels am Logistikzentrum und setzte den Schlusspunkt unter Entwicklung und Bau des Gewerbe- und Logistikgebiets „Am Wetterweg“.

Nach vier Jahren ist fast alles fertig. Außer der Abnahme in zwei bis drei Wochen fehlen noch Pflanzen und Grün, muss ein Graben noch vollendet werden. Auf der Fläche zwischen Kreisel und Brücke „wollen wir gestalterisch noch etwas machen, was auf die Hallen hinweist“, kündigte Bürgermeister Hartmut Linnekugel an.

 Und auch für den Kreisel selbst gibt es schon Ideen zur Gestaltung. Seine Besonderheit ist die diagonale Überfahrt in der Mitte für Schwertransporte. „Das ließ sich preisgünstig realisieren, weil der Unterbau durch die vorhandene Straße schon da war“, erklärte Heinz-Georg Henkelmann vom Ingenieurbüro Müller.

Mehr in der gedruckten WLZ.

Kommentare