Abendlicher Frauenfestzug in Herbsen

Verkehrte Welt beim Schützenfest

+
Männer in Frauenkleidern, Frauen in Schützenuniformen beim Abendfestzug in Herbsen.

Die Welt stand Kopf zum Abschluss des Herbser Schützenfestes. Mannsbilder schritten beim Abendfestzug der Frauen mit zierlichen Blumenbouquetts und in bodenlangen Festkleidern daher, während Schützenfrauen in die meist viel zu großen Uniformen ihrer Männer geschlüpft waren.

 Allen voran und hoch zu Pferde führten als Herolde Noree Jäger und Andrea Ende den Lindwurm durchs Dorf. Leonie Weber und Jennifer Bünger, die Schwester des neuen Kinderkönigs, folgten in den grün-weißen Adjutanten-Jacken und -Hüten.

In roter Husarenkommandeur-Uniform kam Sofie Fingerhut dahergeritten. Alexandra Hintschich glänzte als Kommandeurin im Sattel, wenngleich die Hände in den Jackenärmeln fast verschwanden, und Reiterin Christina Kastenhuber versank ebenfalls beinah im Oberst-Jackett des jetzigen Königs Mark Butterweck. Per Pedes folgten nach dem König jetzt männliche Ehrendamen. Weibliche Husaren räumten Barrieren aus dem Weg und langhaarige Kommandeure nahmen jeden gefangen, der sich dem Festzug in den Weg stellte.

Weiblich waren jetzt auch die Musketiere, der Pfarrer, der Mönch und der Falkner. Ihren Frauenrollen treu blieben die Marketenderinnen. Verstärkung bekamen die Herbserinnen aus Schmillinghausen. Eine große Abordnung der „Power-„Schützenfrauen schloss sich dem Festzug an und feierte im Festzelt zur Livemusik der „Californian Dance Band“ fröhlich mit, bis das dreitägige Fest am frühen Dienstagmorgen endete. (ugy)

Powerfrauen im Herbser Festzug

Kommentare