Mastbruch an einer Jolle

Großeinsatz am Edersee schnell beendet

+
Der Mastbruch an einer Jolle löste einen Großeinsatz am Edersee aus.

Edersee. Ein Mastbruch einer Jolle auf dem Edersee löste am Pfingstsonntag gegen 15 Uhr einen Großeinsatz von Rettungskräften aus.

Zwei Spaziergängerinnen wurden bei Niederwerbe von der Besatzung eines vorbeifahrenden Segelboots aufgefordert, den Notruf 112 zu wählen. Eine Rückfrage war nicht möglich, weil das Boot bei starkem Wind schnell außer Sicht war. Die Leitstelle ging von einem Unglück aus und alarmierte DLRG, Rettungswagen und Notarzt. Auch eine Polizeistreife und die Wasserschutzpolizei rückten aus. Mit 50 Einsatzkräften eilten die Feuerwehren aus Nieder-Werbe, Waldeck und Sachsenhausen an den vermeintlichen Unglücksort, informierte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Bernd Schäfer als Einsatzleiter. Dort stellte sich heraus, dass bei der Segeljolle der Mast gebrochen war. Es wurde abgeschleppt zu einer Steganlage. Die Rettungskräfte beendeten ihren kurzen Einsatz.

Mehr zum Thema

Kommentare