Drei Fahrradfahrer leisten Schwerverletzten in Nieder-Werbe Erste Hilfe

Motorradfahrer prallt gegen Zaun am Edersee

Waldeck-Niederwerbe. Drei Fahrradfahrer haben nach einem Motorradunfall auf der Ederseerandstraße sofort Erste Hilfe geleistet und die Rettungskräfte verständigt. Der Motorradfahrer aus Amöneburg war zeitweise nicht ansprechbar und wurde später mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Unachtsamkeit ist nach Angaben der Korbacher Polizei der Grund für den Motorradunfall am Sonntagmittag. Der 69 Jahre alte Motorradfahrer aus Amöneburg im Kreis Marburg-Biedenkopf war mit seiner BMW 100 RS von Nieder-Werbe kommend auf der Randstraße in Richtung Waldeck unterwegs, als es gegen 12.30 Uhr zu dem Alleinunfall kam: Der Biker fuhr mit dem Vorderrad gegen den Bordstein des Rad- und Gehweges, verlor die Kontrolle und geriet ins Schlingern, kam zu Fall und prallte schließlich gegen den Zaun - dieser bewahrte den 69-Jährigen davor, in den Edersee zu stürzen.

Drei Fahrradfahrer, die Augenblicke später hinzu kamen, kümmerten sich sofort um den Verletzten und setzten per Mobiltelefon den Notruf ab. Daraufhin rückten der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens auf die Ederseerandstraße (L 3086) aus. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus nach Korbach gebracht, wo man ihn stationär zur weiteren Behandlung aufnahm.

Den Schaden am BMW-Motorrad schätzte die Polizei auf 500 Euro. Weitere Fahrzeuge waren nicht an dem Unfall beteiligt. (112-magazin.de)

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion