Neues Buch mit den 30 schönsten Überlieferungen aus der Region präsentiert

Waldecker Märchenschatz gehoben

+
Die 30 schönsten Märchen aus dem Waldecker Land in einem Buch; Autor Eberhard Michael Iba präsentierte den druckfrischen Band am Montag in der Waldecker Burg.

Waldeck. 800 märchenhafte Texte aus dem gesamten Waldecker Land hat Eberhard Michael Iba gesichtet. Sie handeln von Königen und Prinzen oder spiegeln den bäuerlichen Alltag wieder. Die 30 schönsten Märchen liegen druckfrisch vor.

„Aus dem Märchenschatz des Waldecker Landes“ heißt der Titel des neuen Buchs, das am Montag von Deutscher Märchenstraße und Grimm-Heimat Nordhessen in der Waldecker Burg präsentiert wurde.

Gesammelt und aufgezeichnet wurden die Überlieferungen im 19. und 20. Jahrhundert von Louis Curtze, Gustav Grüner und Rudolf Nord. „Diese Märchen und ihre Verfasser waren schon fast vergessen und können nun von den Lesern aufs Neue entdeckt werden“, sagt Benjamin Schäfer, Geschäftsführer der Deutschen Märchenstraße.

Zu den Geschichten zählen „Die Teufelsbraut“ aus Bad Arolsen, „Die lange Nase“ aus Twistetal, „das Wunderblümchen“ aus Diemelstadt sowie weitere Märchen aus Bad Wildungen, Diemelsee, Korbach, Lichenfels, Willingen und aus Waldeck. Mehr lesen Sie in der gedruckten WLZ am Mittwoch.

Kommentare