Konzert von Valerie Lill in der Sachsenhäuser Nikolaus-Kirche

"Wir brauchen Gottesfurcht, keine Menschenfurcht"

+
Valerie Lill und ihr Sohn Janik.

„Ich habe mein Herz in Watte gepackt“, sang Valerie Lill aus dem sauerländischen Meinerzhagen in der Sankt Nikolaus Kirche zur Eröffnung ihres Konzertes.

In der Reihe „Frische Musik zum Reformationstag“, die der Förderverein der Kirche ins Leben gerufen hat, zeigte Valerie Lill die gesamte Bandbreite ihres künstlerischen Schaffens, das Musik, Texte und Gedichte umfasst. Ihr Sohn Janik begleitete seine Mutter am Schlagzeug, und Ehemann Rüdiger kümmerte sich um die Technik. „Wir brauchen Männer und Frauen, die keine Menschenfurcht haben, aber Gottesfurcht“, zitierte die Künstlerin Martin Luther und spannte einen Bogen zur Gegenwart.

Mehr lesen Sie morgen in der Heimatzeitung.

Kommentare